Das Wunder der Schillerallee

Diese Geburt wurde von allen mit größer (An-)Spannung erwartet: Ute Kiefer (Isabell Hertel) bekommt in der heutigen „Unter uns“-Folge 5591 endlich ihre Tochter Maja. Dank vorheriger ärztlicher Untersuchungen hat sich die werdende Mutter darauf vorbereitet, dass ihre Tochter Trisomie 21 haben wird. Doch dann geschieht das Wunder der Schillerallee!

Die Eltern und die gesamte Familie dürfen erstaunt erleben, dass die kleine Maja vollständig gesund ist und nicht mit dem Down-Syndrom zur Welt gekommen ist. Die logische Erklärung: Die ärztlichen Tests haben versagt und auch im wahren Leben ist es durchaus realistisch, dass erst nach der Geburt eindeutig festgestellt werden kann, ob ein Baby gesund zur Welt gekommen ist.

Isabell Hertel: „Die Geburt zu drehen war mega anstrengend und aufwändig, aber auch spannend, zumal es schon meine zweite in der Serie war. Die kleine Maja kam jedoch per Kaiserschnitt auf die Welt und die dramatischen Umstände rund um die Geburt machen die kommenden ‚Unter uns‘-Episoden zu einem der aufregendsten Momente in meiner 22-jährigen Karriere bei der Serie. Hier haben die Autoren eine echte Highlight-Story geschrieben. Und natürlich habe ich mich sehr gefreut, dass Utes Tochter gesund zur Welt kommt. Allerdings hätte Ute (und auch ich) das Baby mit gleicher Liebe angenommen, wenn es Trisomie 21 gehabt hätte.“

Tatsächlich weiß nur der Vater den wahren Grund für das Wunder der Schillerallee: Denn kurz nach der Geburt schlägt ein Blitz im Krankenhaus ein und Till (Ben Ruedinger) bleibt mit seiner Tochter und einer hochschwangeren Frau im Fahrstuhl stecken. Unfreiwillig wird Till zum Geburtshelfer. Als der Strom wieder angeht, und die Rettungskräfte aus Versehen das falsche Baby mit der Mutter mitnehmen, lässt Till es einfach geschehen … und trägt fortan ein Geheimnis mit sich, dass er mit niemandem teilen kann (und will).